Mittwoch, 1. September 2010

MEHR TREIBHOLZ

aus genau der gleichen elbe wie das gute stück aus dem vorherigen post.
nur irgendwie ein bißchen eigenwilliger ;o)

wurde letztes wochenende zur einweihung verschenkt.
an b & m, die vor einer weile zusammengezogen sind.
endlich eine angemessene verwendung für die fundstücke von hier!

(das senkrechte stück holz hab ich vor ein paar jahren in dänemark gefunden. und ich finde es nach wie vor wunderhübsch. wenn es sprechen könnte, hätte es sicher eine lange, spannende geschichte zu erzählen!)




...und wieder nix mit vorzeichnen.
die holprige struktur birgt zwar so ihre tücken, gibt dem ganzen aber auch irgendwie charme...

das war ganz sicher nicht das letzte mal! weil es macht von vorne bis hinten spaß.
vom holz sammeln und gucken, wie es nach dem trocknen aussieht über das entwickeln einer idee bis zum seligen in-der-hand-halten wenn fertig.




und jetzt? ich will mehr! mehr treibholz, mehr ideen, mehr seligkeit.

treibholz rules. kannichma ein paar tage frei haben, bitte?


es grüßt herzlich in die mittwochabendrunde:
fräulein k.

Kommentare:

Claudia hat gesagt…

Superschön!!
♥-liche Grüße
claudia

Die andere Seite hat gesagt…

Die Ideen mit dem Treibholz finde ich superklasse und vor allem sehr huebsch umgesetzt!!!
GLG Maren

Vierundzwanzig hat gesagt…

Guten Morgen:)

Ich liebe Trebholz! Zuerst das Suchen...stundenlang könnte ich mit meiner Freundin am See entlang laufen und über jedes Stück Holz, was da so rumliegt reden und mir mit ihr ausdenken, was wir da in der Hand halten. So sind schon Giraffen entstanden und Kerzen und Buchstaben und und und. Wirklich schade ist nur, dass diese Freundin und ihr See 600 km weit weg sind. Und weder der See (da gibt es sooooo viel Treibholz, du wärst sicher auch begeistert) und schon gar nicht die Freundin (denn nur mit ihr zusammen wird aus einem Stück Holz etwas besonderes:)) können hier ersetzt werden.

Ich wünsch dir die Zeit, um neue Treibholzschätze zu finden und gaaaaaanz viel Spaß dabei.

Ich komme ganz sicher wieder her und werde nachschauen, welche schöne Dinge du uns zeigst.

Liebe Grüße, Diaba

Dekowahnsinn hat gesagt…

Wow, das sieht ja toll aus!!!!

Ich hab mein Treibholzlager bei einer Freundin damals untergebracht, weil sie etwas mit machen wollte, leider nie was geworden. Mal schauen ob ich da wieder dran komm, hätte jetzt glatt ein paar Ideen :-)

Grüssle Sabine

PS: WIRKLICH WUUUUUNDERSCHÖÖÖÖÖN!!!
Vorallem auch die eingeprägten B & M´s :-)

Die kleine Werkstatt hat gesagt…

Liebes Fräulein K.,

die Treibholz-Dekos sind total schön geworden. Die Idee, etwas im Holz zu befestigen, ist super. Habe in letzter Zeit auch viel Treibholz verarbeitet, aber ganz anders. Macht aber nix - finde die Ihren Ideen sehr geschmackvoll.

Freue mich auf die nächsten Posts und hoffe, jetzt wieder öfters welche von Ihnen lesen zu dürfen.

Mit hölzernen Grüßen,
Steph

B und M hat gesagt…

herzlichen Dank nochmal, das gute Stück hat einen Platz in unserem Wohnzimmer gefunden, wo wir es jeden Tag anschauen können :-)

P.S.: ich hoffe, es bleibt genug Treibholz für uns alle über, ich habe da nämlich noch ein paar Ideen für den Garten :-)

Anonym hat gesagt…

Wertes Fräulein K.,

das ist wunderhübsch geworden; bei mir auf der Kommode thront auch so ein Stück Treibholz, ganz unbehandelt noch, aber es soll etwas damit geschehen. Als noch ungeübte und schwer grobmotorische Heimaufhübscherin stellt sich mir die Frage, mit welcher Farbe/welchem Stift das gute Stück bearbeitet wurde. Über Tipps und Anregungen freue ich mich sehr. Mein Treibholz sammle ich übrigens am Zürichsee, die Ausbeute ist leider nicht immer sehr üppig, drum freut man sich umso mehr um jedes schöne Stück.

Freundliche Grüsse

fräulein k. hat gesagt…

sehr geehrte/r unbekannte/r,

als erstes steht Ihnen weder die vermeintliche grobmotorik noch Ihre ungeübtheit im weg. man muß nämlich einfach nur anfangen. wenn es nicht ganz so wird, wie man es sich gewünscht hat, kann man es immernoch auf die künstlerische freiheit schieben...

die farbe ist einfacher acryllack. wasserlöslich, dann fällt der schweinkram mit dem pinselreiniger weg. aufgetragen hab ich den lack mit dem kleinsten haarpinsel, den ich in meiner sammlung finden konnte. wenn der kleinste nicht klein genug ist, einfach zurechtfrisieren ;o)

ich hoffe, Ihnen hiermit geholfen zu haben und verbleibe,

fräulein k.

Mark von Wooden Affairs hat gesagt…

Das ist eine superklasse Idee, das Treibholz zu ganz eigenen, individuellen Objekten umzugestalten!
Ist wirklich schön geworden.

Ich bin auch fasziniert von altem Holz, weil es einfach immer eine Geschichte erzählt, wenn man es berührt. Deswegen habe ich mir zum Ziel gesetzt, diese Faszination auch anderen zugänglich zu machen. In Indonesien habe ich tolle Tische entdeckt, die aus altem, wiederverwendetem Teakholz gemacht wurden. Das Holz war früher in alten Häusern z.B. als Tür oder Scheunentor, oder auch für Brücken eingesetzt.
Nun habe ich es geschafft, diese Tische hierher zu bringen. Wer sich dafür interessiert, findet viele Bilder und mehr über die Geschichte des Holzes unter http://www.woodenaffairs.de

Viele Grüße
Mark

Nordlicht hat gesagt…

wirklich toll!
kannst du mir sagen wo ich so feine 'Buchstaben-Knöpfe' finden kann, und wie sie am Holz befestigt sind?
ich sage schon 1x daaaaanke
lg aus dem Norden