Montag, 13. April 2009

DIE VERWANDLUNG


so sieht das schränkchen nach auseinanderbauen (inklusive mehrmaligem verfluchen), dreimal streichen (mit farbe unterm fuß kann man prima muster aufs parkett zaubern, grmpf...) und wieder zusammenbasteln (die fensterscheiben haben doch vorher auch gepaßt?!) aus.

alles in allem ist er so geworden, wie ich es mir gedacht hab. ich bin nicht die geduldigste, also muß ich über ein paar schönheitsfehler einfach hinwegsehen... ;o)
(öhm, das foto hab ich mit der lütten kamera nur so aus der hüfte geschossen, weil es schnell gehen mußte. deshalb: qualität naja...)

alles in allem hab ich ein gelungenes osterwochenende hinter mir, das mit lämmer, zicklein und ferkel streicheln anfing, einen sehr lustigen abend mit alten geschichten aus der eigentlich eher verhaßten schulzeit beinhaltet hat, sowie einen erfolgreichen flohmarktbesuch, einen tag am meer und nicht zuletzt einen besuch bei meinem kleinen patenmädchen und ihrer familie.
(okay, letzteres kommt öfter vor, ist dadurch aber nicht weniger erwähnenswert.)

würde sagen, da kann man nicht quaken.

ich hoffe, euer osterwochenende war ähnlich schön!


herzliche grüße,
fräulein k.

Kommentare:

Little Sewsie..! hat gesagt…

wow, da hat sich deine mühe aber gelohnt! sieht klasse aus! und das mit der geduld...ja, ich weiß, was du meinst;-)
vg,
frl. sewsie

Mara Zeitspieler hat gesagt…

In weiß: 1000 mal hübscher!
Gruß von
Mara Zeitspieler

Wally hat gesagt…

ich erblasse vor Neid! Was das für ein Schmuckstück geworden ist - unfassbar, wenn man das Vorherbild anschaut